Bürgerinitiativen Flughafen Braunschweig-Wolfsburg
gegen die Startbahnverlängerung des Flughafens

in Kooperation mit BIBS-Fraktion, Braunschweig-Online, Querumer Forst, Waggum


Weitere Informationen


These

Die Bürgerinitiativen befürworten einen Ausbau der Forschung am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg. Sie wenden sich jedoch gegen eine nicht im öffentlichen Interesse liegende Verlängerung der Start-/Landebahn des Flughafens zum Vorteil der Volkswagen AG, jedoch zum Nachteil von Umwelt und Natur, der durch die Kappung einer wichtigen Verkehrsverbindung betroffenen Bürgerinnen und Bürger und der Steuerzahler.

Was sagen andere?
"Ausbau regionaler Flughäfen bedeutet Geldverschwendung"
Martin Gaebges, Generalsekretär des Board of Airline Representatives in Germany
Frankfurter Rundschau, 5.7.2005

"Ausbau von Regionalflughäfen: Fehlallokation von Ressourcen"
Deutsche Bank Research, 3.11.2005

"Teuer und unrentabel - Regionalflughäfen verschlingen Steuermillionen"
ARD Panorama, 12.1.2006

"Kleinstflughäfen: Infrastrukturprojekte ohne Nachfrage".
Lufthansa Politikbrief, Januar 2006

"Ein Flug ins Nirgendwo"
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 12.03.2006, Nr. 10 / Seite 2

"Luftbuchungen in der Provinz"
Financial Times Deutschland, 21.6.2006

"Träume für Landesfürsten"
Der Spiegel, Nr. 31 vom 31.07.2006, Seite 40


Was sagt die IHK Braunschweig?
Korrespondenz und Stellungnahme der IHK Braunschweig.

Verordnung zum Landschaftsschutzgebiet
Alle Informationen und Unterlagen zur Verordnung zum Landschaftsschutzgebiet.

Zerstörung eines Vogelschutzgebiets
Zerstörung eines Vogelschutzgebiets zu Gunsten einer Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg.

Raumordnungsverfahren
Das Raumordnungsverfahren für die Verlängerung der Start-/Landebahn des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg ist am 03.09.2004 mit der Landesplanerischen Feststellung des Zweckverbands Grossraum Braunschweig abgeschlossen worden.

Planfeststellungsverfahren
Das Planfeststellungsverfahren für die Verlängerung der Start-/Landebahn des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg wurde am 11.07.2005 eingeleitet und endete am 15.1.2007 mit der Planfeststellung für die Verlängerung der Start-/Landebahn des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg.

Klage gegen die Planfeststellung
Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) sowie mehrere unmittelbar betroffene Grundeigentümer haben am 17.1.2007 Klage gegen die Planfeststellung zur Verlängerung der Start-/Landebahn des Flughafens Braunschweig- Wolfsburg beim Nds. Oberverwaltungsgericht erhoben.
Am 20.5.2009 hat der 7. Senat des Nds. Oberverwaltungsgerichts die Klagen des NABU
(7 KS 28/07) und der Grundeigentümer (7 KS 59/07) gegen die geplante Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg abgewiesen und die Zulassung einer Revision verneint (Presseerklärung).

Im September 2009 hatte das Bundesverwaltungsgericht eine Nichtzulassungsbeschwerde (
BVerwG 4 B 57.09
BVerwG 4 B 57.09)  der Kläger entgegengenommen. Im November 2009 wurde jedoch auch die Nichtzulassungsbeschwerde abgewiesen.

Zuletzt bearbeitet: 28.04.2014