Militär-Hubschrauber über Braunschweig


Am Mittwoch, den 17.10.2018, wurden mehrere Hubschrauber der US-Armee über Braunschweig und Umgebung gesichtet. Die Hubschrauber wurden am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg aufgetankt und flogen dann weiter, vermutlich in eines der folgenden  Manövergebiete.

26.10. - 08.11.2018 Manöver "Northern Coasts 2018"

Im Fokus steht die Sicherung der Seewege in der östlichen Ostsee. Diese führen bis weit in den hohen Norden und dienen dazu, die Bevölkerung und verbündete Streitkräfte zu versorgen - unter Nutzung des Landwegs auch bis nach Norwegen hinein.

Beteiligt: Die Deutsche Marine entsendet als Führungsschiff einer Einsatzgruppe die Fregatte “Hamburg”, außerdem eine Korvette, drei Minenabwehrboote, ein Seefernaufklärungsflugzeug und aus dem Seebataillon Kräfte der Minentaucher und der Aufklärungskompanie. An Bord der deutschen Fregatte “Hamburg” ist der Geschwaderkommandeur des 2. Fregattengeschwaders, Kapitän zur See Sven Oliver Beck, als “Commander Task Group” eingesetzt. Ihm unterstehen für “Northern Coasts 2018” deutsche und dänische Fregatten, eine Korvette, zwei Minenabwehr-Gruppen und die Schifffahrtleitung. Die Deutsche Marine wird außer der Fregatte “Hamburg” mit der Korvette “Erfurt”, den Minenjagdbooten “Weilheim” und “Dillingen”, dem Hohlstablenkboot “Pegnitz” sowie Kräften der Minentaucher und der Aufklärungskompanie aus dem Seebataillon vertreten sein.

Ort: Das Manövergebiet liegt vor den Eingängen zum Finnischen und Bottnischen Meerbusen, erstreckt sich über das Schärenmeer vor der finnischen Hafen- und Marinestadt Turku hinaus.

https://www.presseportal.de/pm/67428/4090611

25.10 - 23.11.2018 Manöver "Trident Juncture 2018"
„Trident Juncture 2018“ (TRJE18) ist das größte NATO-Manöver seit dem Ende der Reforger-Großmanöver und der Auflösung der UdSSR sowie das größte militärische Manöver in Norwegen seit 1980. Vom 25. Oktober bis zum 23. November 2018 erstreckt sich Trident Juncture und soll den so bezeichneten Bündnisfall trainieren, was den Angriff auf einen der 29 Mitgliedstaaten bedeuten würde Beteiligt: Rund 50.000 Teilnehmer aus 31 NATO- und Partnerländern. Komponenten: Rund 150 Flugzeuge, 65 Schiffe und bis zu 10.000 Fahrzeuge. 10.000 deutsche Soldaten machen mit, hinzu kommen etliche Panzer und andere Fahrzeuge. Ort: Mittel- und Ostnorwegen; die umliegenden Gebiete des Nordatlantiks und der Ostsee, einschließlich Island und des Luftraums von Finnland und Schweden.

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Trident-Juncture-2018-Termin-und-Teilnehmer-des-NATO-Manoevers-id52471981.html

Deutscher Bundestag Drucksache 17/5586
Welche zivilen deutschen Flughäfen werden von NATO-Staaten für den Transport von Material und Personen für ihre Streitkräfte genutzt?

Jeder zivile deutsche Flughafen, der über entsprechende Start- und Landebahnen verfügt, kann für Flüge dieser Art durch die NATO-Partner genutzt werden.

Die NATO-Partner verfügen über Dauerein- und Überfluggenehmigungen. Die Nutzung deutscher Flughäfen durch militärische Flüge wird auf Bundesebene nicht systematisch erfasst.
Luftverkehrsgesetz (LuftVG)
Nach dem NATO-Truppenstatut (mit Zusatzabkommen) und § 30 LuftVG können die in der Bundesrepublik stationierten Truppen im Luftverkehr Sonderrechte in Anspruch nehmen.

Ralf Beyer